Sie sind hier: Startseite » Allgemeines zur Selbstbedienung » Was bedeutet Selbstbedienung

Was ist denn überhaupt Selbstbedienung ?

frei zitiert aus: Die Wirtschaftlichkeit eines Kassenstandarbeitsplatzes / Herausgeber Prof. H. Tackenberg 1990

Im Groben gesagt: "In der Selbstbedienung wird der Kunde mit den sonst in der Bedienung erforderlichen verkäuferischen Tätigkeiten beschäftigt." Die Tätigkeiten umfassen Arbeiten, die der Kunde in der Selbstbedienung nicht als Arbeitsleistung wahrnimmt. Durch die Gestaltung des Selbstbedienungsmarktes in der Aufmachung, dem plazierten von jedem Kunden erreichbaren Warenangebot, der Durchführungswege und der Einkaufsbehälter wird dem Kunden das Gefühl eines Stadtbummels vorbei an Schaufenstern gegeben. Das Gefühl prägt sich sogar noch weiter aus. Die Ware, die nicht mehr durch eine Sichtscheibe abgeschirmt ist, kann ich unmittelbar sehen, anfassen, Ihre Gerüche wahrnehmen, sie begutachten und aussuchen., Etiketten lesen, Formen wahrnehmen und sich innerhalb des Marktes - jedoch nicht zum Gebrauch oder Verbrauch - ohne zu bezahlen in Besitz nehmen.
 

Dies bedeutet, für einen Kassenarbeitsplatz ist dieser selbst dafür verantwortlich ob die Selbstbedienung funktioniert oder nicht, ob der Kunde das Einkaufsgefühl hat, welches er für sein Wohlbefinden benötigt und damit wiederkommt und ob der Marktbetreiber wirtschaftlich mit dem Kassenstand arbeiten kann, dies bedeutet auch das Einsatzgebiet für das Kassierpersonal.